FlyVideo RC Helis, Film & Foto
FlyVideoRC Helis, Film & Foto

Testbericht - Amewi AFX MD500E Militär brushless 4-Kanal 325mm Helikopter 6G RTF

Amewi AFX MD500E Militär brushless 4-Kanal 325mm Helikopter 6G RTF braun inkl. Fernsteuerung, Akku, Ladekabel

 

Testbericht von Walter Neyses

 

Aus der Packung in die Luft!

 

Mit 325mm Rumpflänge, einem Abfluggewicht von nur 228g und ausgestattet mit einem 5-Blatt-Rotorkopf, besticht dieser kleine Scale-Hubschrauber durch seine sehr vorbildgetreue Optik. Der Helicopter der MD500-Serie ist im Original ein leichter Zivilhubschrauber, der auch vom Militär genutzt wird. Die Firma Boeing hat drei verschiedene Modelle produziert. Die Serie umfasst die MD500E, MD520N und MD530F.

 

Details beim Flugmodell wie Nieten, angedeutete Türrahmen, Lackierung, Bordkanone und LED-Beleuchtung u.v.m. runden die Gesamtoptik vorbildgetreu ab. Das Paket beinhaltet eine 2,4GHz Fernsteuerung, einen LiPo Flugakku mit 7,4V und 1200mAh, USB Ladekabel für den Ladevorgang am Rechner oder passendem Adapter, Ersatzrotoblätter mit Schrauben und einer deutschsprachigen Anleitung. Für den Betrieb der Fernsteuerung werden lediglich noch vier 1,5 Volt AA-Batterien benötigt. Der 5-Blatt-Rotorkopf, ist wie die Taumelscheibe und die Hauptrotorwelle aus Aluminium gefertigt. Blatthalter und Anlenkungen sind aus hochfestem Kunststoff hergestellt und erlauben eine spielfreie Bewegung aller Komponenten.

 

Vor der Inbetriebnahme müssen noch die Landekufen und die kleinen Flügel zur Aufnahme der Bewaffnung am Rumpf angeschraubt werden. Für die Durchführung der Befestigung sind ein Kreuzschlitzschrauber, ein kleiner Inbus-Schlüssel und Schrauben der Verkaufspackung beigelegt. Bei meiner Montage der sehr kleinen Befestigungsschrauben war der Inbus-Schlüssel sehr schnell nicht mehr zu gebrauchen. Dieser hat selbige Bezeichnung nicht verdient. Mit einem 1,5mm Inbus-Schlüssel aus meiner Werkstatt konnte ich den Aufbau fortsetzen. Die Befestigungsschrauben sind sehr klein ausgefallen und waren für mich nur mit Hilfe einer Pinzette montierbar. Der gesamte Vorgang ist sehr villigran. Nach der Komplettierung der Anbauteile startete ich den Ladevorgang des Flug-Akkus mit dem mitgelierferten Ladekabel und meines Handy-Lade-Adapters.

 

Im Flugbetrieb

 

Nach dem Ladevorgang wird der Flugakku in die Ladeboxaufnahme im Heli geschoben, dazu wird zuerst die vordere Cockpithülle vorsichtig abgenommen. Für den sicheren Flugbetrieb eignet sich vorteilhaft eine Indoorhalle oder der Betrieb auf der Wiese bei Windstille oder leichten Windverhältnissen. Von einem Flugbetrieb bei stärkeren Wind rate ich dringend ab, das geringe Abfluggewicht von nur 228g macht den Heli dann zum Spielball und dieser wird nicht mehr sicher steuerbar. Zudem sollte durch die geringe Reichtweite des Senders, die nur zwischen 50 und 80m liegt, das Modell in Sichtweite des Piloten geflogen werden. Bei Einschalten des Senders und dem Betätigen des Startknopfes am Heli, beginnen die Status-LED's beider Komponenten zu blinken. Durch schnelles Drücken des Gashebels nach ganz oben und dann nach ganz unten, wird die Verbindung zwischen Fernsteuerung und dem Helicopter hergestellt. Es ertönt ein Piepton und die LED's am Sender und Heli blinken nun dauerhaft. Das Modell ist nun betriebsbereit. Durch Ziehen der beiden Steuerknüppel nach aussen und gleichzeitig nach unten, wird der Heli gestartet. Alternativ kann auch der Knopf "Take Off" betätigt werden, wobei der Heli sich dabei selbstständig in die Luft begibt. Der Heli wird nun in den Schwebeflug gebracht, um zu sehen ob er in eine bestimmte Fluglage abdriftet. Entsprechend kann das Modell am Sender ausgetrimmt werden. Bei meinem ersten Flug hatte ich den oberen linken Schalter "Speed" in der Position 1. Die hierbei erzeugte Kopfdrehzahl reicht für einen sicheren Betrieb bei leichten Windverhältnissen aus. Das Modell reagiert in dieser Schalterposition träge in den Ausschlägen.

 

Der Haupt- und Heckmotor sind als Brushless-Motoren ausgeführt und erzeugen genügend Leistung für dynamische Flugmanöver. Die eingebaute Gyro-Elektronik stabilisiert das Modell gut in den Fluglagen. Im normalen Flug arbeitet das System wie ein drehzahl- oder pitchgesteuerter Hubschrauber. Die Autostabilisierung setzt aber sofort wieder ein, wenn die Sticks der Fernsteuerung wieder in die Mittelstellung gebracht werden. Somit gibt es hier keine bösen Überraschungen im Flug. Das Modell verfügt zudem über ein Auto-Start und Auto-Landing System auf Knopfdruck. Durch den Schalter "Speed" können verschiedene Flugphasen (Einsteiger, Fortgeschritten, Profi) am Sender ausgewählt werden, was zu unterschiedlichen Servo Ausschlägen an der Taumelscheibe führt und somit die Empfindlichkeit des Modells verändert. Der Hubschrauber verfügt auch über ein sogenanntes Attitude Hold System (automatisches Höhehalten). Das Sendersystem arbeitet im sicheren und störungsfreien 2,4GHz Band.

 

Ich habe die automatische Start- und Landefunktion mehrfach getestet, diese funktioniert tadelos. Für Fluganfänger somit eine sichere Unterstützung und Hilfe. Die lange Flugzeit von über 10 Minuten ist lobenswert.

 

Bei Erreichen der Mindestspannung des Flugakku im Flug, ertönt mehrfach ein Piep-Signalton, welches dem Piloten signalisiert, das der Flugakku in seiner Leistung zu neige geht und eine unmittelbare Landung durchgeführt werden muss. Dies ist eine sehr wichtige und hilfreiche Funktion, ein weiterer Pluspunkt des Gesamtpaketes. Es gibt weit teurere RTF-Helicopter-Systeme, die nicht über diese wichtige Funktion verfügen.

 

Highlights:

 

  • Scale 5-Blatt Rotorkopf wie beim Original. Mehr Auftrieb und mehr Leistung an den Rotorblättern für einen dynamisches und kraftvolles Flugerlebnis
  • Brushless Haupt- und Heckmotor: Für mehr Leistung, schnelleres Ansprechverhalten der Motoren und verschleißärmeren Betrieb
  • Auto-Start und Auto-Landing auf Knopfdruck am Sender: Mit Stabilisierung und automatischem Höhehalten – und somit auch bedingt einsteigertauglich

 

Weitere Features:

 

  • LED-Beleuchtung fertig verbaut
  • Viele Scale-Anbauteile im Lieferumfang enthalten
  • Auffällige Scale-Lackierung wie beim Original
  • Zahllose Scale-Details am Modell wie angedeutete Nieten, Türrahmen, Türscharniere, Kanzel
  • Großer LiPo Flugakku mit 7,4V und 1200mAh für lange Flugzeiten von bis zu 15 Minuten und eingebauter Verriegelung für sicheren Sitz im Modell sowie eingebauter Ladebuchse (USB-C)
  • Mode-2 (Auslieferungszustand) und Mode-1 wählbar (wird auch gespeichert), Umschaltung über den Button Gastrimmung am Sender beim Einschalten des Modells

 

Mein Fazit:

 

Als Einsteigerheli finde ich den AFX MD500E Helicopter von AMEWI nur bedingt empfehlenswert. Im Einsteigermodus reagiert das Model für mich mit etwas zu geringen Servoausschlägen, das wird schon bei leichtem Wind bemerkbar. Ein Gegensteuern und Halten bei leichtem Wind wird hierbei schon schwierig. Den Vergleich mit einem Koaxial-Heli und dessen sehr stabilen Flugverhalten sollte man mit dem AFX MD500E nicht eingehen. Im Indoor-Bereich und entsprechend ausgetrimmt, kann das Model allerdings mit einem perfekten Schwebeflug mithalten. Ich sehe den Heli eher im Wirkungs- und Spaßbereich für Fortgeschrittene. Ein Anfänger würde mit Sicherheit ein Übungsgestell unter den Heli montieren wollen, ob dieser das zusätzliche Gewicht trägt, müssen andere heraus finden. Im Modus 2 und 3 des "Speed" Schalters, macht das Model richtig Spaß, vorausgesetzt man hat die entsprechenden Flugerfahrungen. Eine hohe Kopfdrehzahl und agile Servoausschläge lassen dynamische und kraftvolle Mannöver zu. Die Optik hat mich zudem überzeugt, dieses kleine Model ist ein echter Hingucker.

 

Pro:

 

- 5-Blatt-Rotorsystem

- automatische Start- und Landefunktion

- lange Flugzeit

- Stabilisierung und automatisches Höhehalten

- akkustische Meldefunktion bei fast leeren Flug-Akku mittels Signalton

- LED-Beleuchtung hinten und vorne

- Stopp-Notschalter

- tolle Scale-Optik

 

Contra:

 

- nur bedingt "Anfängertauglich"

- beigefügtes Werkzeug

 

 

Technische Daten:

 

  • Rumpflänge: 325mm
  • Rotorkopfhöhe: 126mm
  • Rumpfhöhe: 130mm
  • Rotordurchmesser: 320mm
  • Heckrotordurchmesser: 57mm
  • Hauptmotor: 1807 Brushless
  • Heckmotor: 1103 Brushless
  • Gewicht Flugfertig: 228g
  • Servos: 3 Micro-Servos / Taumelscheibe
  • Fernsteuerung: 2,4GHz, 4-Kanal | Reichweite: 50-80m
  • Akku: LiPo 2S 7,4V 1200mAh Hardcase mit integriertem Stecker und USB-C Ladebuchse, 90x28x20mm, 58g
  • Flugzeit: 15-17min
  • Ladegerät: USB-Ladekabel USB-C | Ladezeit: 60-90min

 

 

Flugvideo und Bilder aus meiner Testreihe

Neu! Flugvideo zum Amewi 25336 AFX MD500E Militär brushless 4-Kanal 325mm Helikopter 6G RTF

Redaktion    Walter Neyses   © Copyright 2024 - FlyVideo
Fotograf & Grafik Claudia M. - N. und Walter Neyses
Urheberrecht

Alle Bilder, Grafiken und Videos unterliegen dem Urheberrecht von Walter Neyses

Realisiert Juni 2024

Luftbildaufnahmen

Mit meiner DJI Mavic Air 2 lassen sich neue Maßstäbe im Video- und Fotobereich (48 Megapixel Fotos & 4K Videos bei 60 fps) erzielen.

 

Mit einer Flugzeit von ca. 30 Minuten pro Flugakku geeignet für Filmsequenzen im Kinoformat. Meine neue Drohne ermöglicht atemberaubende Panoramaaufnahmen, sowie 360° Geländeaufnahmen. Einzelaufnahmen bei 8000 x 6000 Pixel. HDR-Foto/-Video/-Panorama & 8K Hyperlapse (Raumraffer).

 

NEU!  360° Kugelpanorama-Aufnahmen

 

Ich realisiere hochauflösende 360° Kugelpanorama-Aufnahmen (sphärisches Panorama) im Flug, die ich mit einer Auflösung von 8200 x 4100 Pixeln verwirklichen kann. Mit einer 360° Kugelpanorama-Aufnahmen werden sämtliche Blickwinkel wiedergegeben, die die Drohne in einer Flughöhe von 100 m ablichten kann. In der vertikalen Bildebene werden 180° dargestellt. Zudem kann ich Weitwinkel-, und normale Panorama-Aufnahmen realisieren.

Druckversion | Sitemap
© FlyVideo 2024